Aufklärungskampagne Männer.Reden.Jetzt. zeigt Wirkung

Männer werden motiviert, so früh wie möglich über Prostatakrebs-Symptome zu sprechen

Seit einigen Monaten bewegt sich etwas in Deutschland. „Männer mit Prostatakrebs werden motiviert, mit dem Arzt offener als bisher über ihre Symptome zu sprechen“, erklärt der Urologe Professor Dr. med. Martin Schostak, Magdeburg. „Und ich selbst frage meine Patienten jetzt aktiver danach, ob sie Schmerzen haben“. Der Grund dafür ist die Aufklärungskampagne ‚Männer.Reden.Jetzt.‘, die im Juli gestartet wurde.

Männer sind eher schweigsam. Vor allem dann, wenn es um ihre eigenen Probleme geht. Es gibt allerdings Situationen, in denen Schweigen das Leben verkürzt und weniger lebenswert macht. Fortgeschrittener Prostatakrebs ist so eine Situation. „Ich bin beeindruckt von dem, was wir erreicht haben“, fasst Kampagnen-Botschafter Carlo Thränhardt seine bisherigen Erfahrungen zusammen. So wurde der ehemalige Hochspringer und Weltrekordhalter von vielen Menschen aus seinem Umfeld auf die Thematik angesprochen. Außerdem freut sich Thränhardt darüber, dass sich die Zahl der Besucher auf der Kampagnen-Website maennerredenjetzt.de. seit dem Launch mehr als verdoppelt hat. Eine weitere wichtige Säule der Kampagne sind die Videoclips, welche die Aufklärungskampagne auf Youtube begleiten. Das Interesse der Ärzte signalisierten entsprechende Rückmeldungen bei Bayer, dem Initiator von ‚Männer.Reden.Jetzt.‘ Auch Schostak, der die Kampagne anderen Ärzten vorstellte (1), machte die Erfahrung, dass seine Kollegen zum Nachdenken angeregt wurden. Motiviert von der positiven Resonanz setzt das Unternehmen die Kampagne im kommenden Jahr mit neuen Modulen fort.

Mit unterstützenden Materialien die Gesprächshürde beim Arzt überwinden

Auf der interaktiven Website maennerredenjetzt.de. finden Betroffene Informationen rund um das Thema Prostatakrebs und Materialien, die sie beim Umgang mit der Erkrankung unterstützen sollen. „Mit Download-Materialien, wie dem Symptomfragebogen, können Patienten zwischen den Arztbesuchen ihre Beschwerden im Auge behalten und aufschreiben“, so Thränhardt. Ein Gesprächsleitfaden zeigt Möglichkeiten auf, wie Betroffene die Kommunikation mit dem Arzt aktiv mitgestalten und so eigene Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen können. Ein Informationsblatt hilft dabei, ein fortgeschrittenes Krankheitsstadium und seine Symptome besser zu verstehen. Darüber hinaus bietet die Website einen Überblick über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. „Denn auch bei fortgeschrittenem Prostatakrebs gibt es Therapien, die die Lebensqualität erhalten können“, so Schostak.

Angehörige stellen beim Arztgespräch die entscheidenden Fragen
Ausgangspunkt der Aufklärungskampagne ‚Männer.Reden.Jetzt.‘ sind die Ergebnisse der bisher größten weltweiten Umfrage zu Prostatakrebssymptomen. Dass viele Patienten ihre Symptome verschweigen, ist die wesentlichste Erkenntnis. (2) Herausgefunden wurde auch, dass es die Angehörigen sind, die eine zentrale Rolle beim Gespräch mit dem Arzt einnehmen, wenn es um die Thematisierung von Schmerzen geht. (2) Eine gute Kommunikation zwischen Patient, pflegenden Angehörigen und betreuendem Arzt kann dazu beitragen, dass Symptome frühzeitig identifiziert und behandelt werden. Die Aufklärungskampagne ‚Männer.Reden.Jetzt.‘ hilft dabei, dieses Zusammenspiel zu fördern und zu verbessern. „Werden die Symptome rechtzeitig erkannt und behandelt, ist laut Schostak oft wieder ein ganz normaler Alltag möglich.

Quellen:
1. Schostak M et al., Abstract 360, DHGO (14.-18. Oktober, Leipzig)
2. William K. Oh et al., J Clin Oncol 34, 2016 (suppl; abstr 10124).


* Um herauszufinden, warum Männer mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom (PCa) über ihre Symptome schweigen, riefen Anfang 2015 acht Patientenvertretungen die Internationale Prostatakrebs-Koalition (IPCC: International Prostate Cancer Coalition) ins Leben. Die IPCC beauftragte mit Unterstützung von Bayer die bisher größte Patientenbefragung zu Prostatakrebssymptomen (International Prostate Cancer Symptom Survey).  

Produkt-Navigator Produkte und Therapiegebiete
Produkt Navigator
Vorsicht Fälschung
Facebook
Telefonhotlines

http://www.gesundheit.bayer.de/scripts/pages/de/engagement/maennerredenjetzt/index.php

Copyright © Bayer Vital GmbH