Frauen stärken

Gelebte Vielfalt als Schlüssel zum Erfolg

frauen

Stellen Sie sich eine Welt vor, die frei von Vorurteilen, Stereotypen und Diskriminierung ist. Wir bei Bayer möchten eine Unternehmenskultur schaffen, in der Unterschiede gewürdigt und gefeiert werden. So können wir zum Beispiel gemeinsam die Gleichstellung von Frauen kontinuierlich vorantreiben.
 

Als zukunftsorientiertes Unternehmen wissen wir, dass echte Innovationen durch diverse Teams und Gedankenvielfalt entstehen. Deshalb hat sich Bayer dazu verpflichtet, eine Kultur der Vielfalt und Gleichberechtigung zu fördern und zu bewahren. Zum Anlass des Internationalen Frauentages, möchte ich die Gelegenheit nutzen, die Wichtigkeit der Gleichberechtigung der Geschlechter hervorzuheben.
 

Der Bayer-Konzern hat klare Ziele für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis gesetzt: Wir wollen den Frauenanteil im gesamten Topmanagement bis 2025 auf 33 % erhöhen und alle weiteren Managementebenen sollen bis 2025 einen Frauenanteil von 50 % haben. Zudem soll bis 2030 auch im Topmanagement der Frauenanteil bei 50% liegen.
 

Als HR-Leitung der Bayer Vital & Jenapharm bin ich stolz darauf, dass wir bereits heute viele Beispiele von weiblichen Führungskräften in unserer Organisation sehen. Eines meiner Ziele ist es jedoch auch weiterhin Entwicklungs- und Führungschancen für Frauen gleichberechtigt zu gestalten. Ich möchte eine Arbeitskultur fördern, in der sich Frauen auf allen Ebenen der Organisation wertgeschätzt und unterstützt fühlen. 
 

Ich möchte eine Arbeitskultur fördern, in der sich Frauen auf allen Ebenen der Organisation wertgeschätzt und unterstützt fühlen.
Carolin Schmelzer
,
Personalchefin der Bayer Vital GmbH & Jenapharm GmbH & Co. KG

Dabei ist uns bewusst, dass durch Geschlechter-Quoten allein keine Kultur der Vielfalt entsteht. Ein wichtiges Element in der Gestaltung der Arbeitskultur rund um die Themen Inklusion & Diversität sind daher unter anderem unsere „Business Ressource Groups“ (BRG). Die BRGs sind freiwillige, vom Unternehmen gesponserte Gruppen von Mitarbeiter*innen, die zusammenarbeiten, um kulturelle Vielfalt, Bewusstsein und I&D-Bildung zu fördern.
Unsere Business Ressource Group „GROW“,  widmet sich der Förderung von Frauen im Konzern und steht für Growing Representation and Opportunities for Women. Im Rahmen von GROW finden regelmäßig Coachings und Netzwerk-Veranstaltungen mit verschiedenen Führungskräften aus dem Bayer-Konzern statt, wodurch der Austausch angeregt und Karrieremöglichkeiten gefördert werden.
 

Vielfalt: Mehr als die Summe ihrer Teile
Als ich Anfang des Jahres 2021 die Personalleitung bei Bayer Vital und Jenapharm übernahm, habe ich eine sehr offene Unternehmenskultur angetroffen, in der die Kolleg*innen wertschätzend und respektvoll miteinander umgehen. Eine wichtige Voraussetzung, um I&D wahrhaftig zu leben. Vielfalt und Inklusion bedeuten für mich, dass wir die verschiedenen Sicht- und Herangehensweisen, die jeder und jede Einzelne mitbringt, anerkennen und aktiv integrieren. Denn diese Vielfalt hilft uns, unterschiedliche Bedürfnisse unserer Kund*innen besser zu verstehen und zu erfüllen. Sie ist ein Schlüssel zu mehr Zufriedenheit, Vertrauen, Innovation und Erfolg. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass die Vielfältigkeit unserer Mitarbeiter*innen unser wertvollstes Gut ist.
 

Eine Unternehmenskultur zu fördern, in der sich jeder und jede zugehörig fühlt und alle Talente die Möglichkeit haben ihr volles Potenzial zu entfalten, treibt mich an. Ich bin dankbar für meine inspirierenden Kolleg*innen und freue mich darauf das Thema Frauenförderung, sowie weitere I&D Initiativen, auch zukünftig voranzutreiben.